Sie sind hier:

Das neue BioStadt Bier

Etikett des BioStadt Bieres
Etikett des BioStadt Bieres

Am 1. November 2016 findet eine Pressekonferenz in der Union Brauerei statt.
Senator Lohse gibt das aus der Kooperation zwischen dem Martinshof und der Union Brauerei entstandene BioStadt Bier bekannt.

Offizielle Pressemitteilung:

Pressemitteilung (pdf, 150.6 KB)

Wie es dazu kam...

Interview mit Dr. Markus Zeller, Gesellschafter der Union Brauerei:

Wie kam es zu der Idee, die neue Marke BioStadt Bier zu entwickeln?

Die Idee entstand einerseits in den Gesprächen mit dem Martinshof Bremen und andererseits inspiriert durch die tollen Aktivitäten rund um das Thema Biostadt Bremen. Als Bremer Brauerei möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass die regionale und nachhaltige Biostadt-Initiative erfolgreich ist und unsere enge Bindung an Bremen zum Ausdruck zu bringen: Daher der Name: BREMER BioStadt Bier.

Was ist das Besondere an dem Bier?

Es ist Bremens erstes Biobier - d. h. gebraut und abgefüllt zu 100% in Bremen. Wir beschreiben unser Bier wie folgt: Ein goldgelbes, malzbetontes Export mit einem modernen Hopfenaroma, natürlich BIO und VEGAN. Wir verwenden ausgewählte Biohopfensorten und Biogerstenmalz. Hinzu kommt, dass alle unsere Biere bewusst nicht filtriert, somit naturtrüb sind und nicht thermisch behandelt werden. Wir verfolgen eine konsequente Mehrwegstrategie – auf Basis des regionalen Marktes handelt es sich somit um ein umweltfreundliches Logistik-System. Das passt also zu den Zielen der BioStadt Bremen.

Was versprechen Sie sich von dem neuen Produkt?

Es gibt Verbraucher, die Produkte bevorzugen, die nicht nur aus biologischen Rohstoffen bestehen sondern zusätzlich auch regional produziert werden. Bei Bier fehlte in Bremen und Umzu bislang ein entsprechendes Angebot. Das wollten wir ändern. Darüber hinaus möchten wir dort präsent sein, wo sich Bremen innovativ weiterentwickelt - und das ist bei den Veranstaltungen und Aktivitäten rund um die BioStadt-Initiative definitiv der Fall.

Wie sind Sie auf die Kooperation mit der Werkstatt Bremen gekommen?

Beiden Unternehmen war es von Anfang an klar, dass wir etwas gemeinsam machen wollen. Uns verbindet der enge Bezug zu Bremen und im Hinblick auf die Bremer Werftküche die Leidenschaft für gute Produkte und Genussmittel. Gerne unterstützen wir die wichtigen Aktivitäten von Werkstatt Bremen und Martinshof. Die Gespräche waren konstruktiv und haben Spaß gemacht. Wichtig war dabei, dass wir sowohl die Entwicklung als auch die Produktion unseres Biobieres als Teamarbeit mit dem Martinshof verstanden haben. Herausgekommen ist ein tolles Bier - und das ist eine weitere Besonderheit - in zwei "Verpackungen": Als 0,33l Flasche mit BREMER BioStadt Bier-Ausstattung und als 0,75l Flasche mit Bremer Werftküchen-Gestaltung.

Allgemeine Infos zu uns:

Freie Brau Union Bremen:
Die Geschichte der 1907 von Bremer Wirten gegründeten Union Brauerei wird seit 2015 weitergeschrieben: Brauerei, Braugasthaus, Bierwerkstatt & Shop; Führungen, Seminare und Brautage; Bier erleben bei moderner, regionaler & saisonaler Küche am Stammsitz Bremen-Walle, mit Shop & Bar in Bremen-Peterswerder (Nähe Weserstadion).

BREMER UNION Craft Biere:
BREMER Craft Biere mit aktuell sieben traditionellen und modernen Bierstilen sowie weiteren saisonalen Bieren aus dem 20hl-Sudhaus und der Mikrobrauerei, handwerklich gebraut, unfiltriert und nachhaltig in Mehrweg-Flaschen/Fässer abgefüllt – zu 100% in der Freien Hansestadt Bremen.

Die Philosophie der Freien Brau Union Bremen:
Wir sind anfassbar, transparent, regional, heimatverbunden und unabhängig. Wir möchten unsere Biere überall dort verkaufen, wo regionale Produkte und Qualität geschätzt werden – in der Gastronomie und im Einzelhandel – mit Schwerpunkt in Bremen und der Region Nordwest.
Alte Liebe – frischer Durst!

Interview mit Ahlrich Weiberg, Geschäftsführer der Martinshof-Werkstatt:

Was ist das Besondere an der Kooperation mit der Union Brauerei?

Für uns ist es wichtig gewesen, dass wir einen Partner finden, der zu 100 % Bremen verkörpert. Es muss eine Geschichte dahinter stehen. Dies haben wir bei der Freien Brau Union gefunden. Zum einen auch die Nähe zu unserer Betriebstätte Schiffbauerweg in der ehemaligen Großküche der AG Weser Werft. Hier werden all‘ unsere Lebensmittel produziert und verarbeitet. Es passt einfach alles zusammen.

Welche Aufgaben übernehmen die Beschäftigten der Werkstatt Bremen im Rahmen der Kooperation mit der Union Brauerei?

Unsere Beschäftigen haben die Zutaten gemischt und den Brauvorgang "in Gang gesetzt". Sind bei der Abfüllung dabei und etikettieren und sortieren die 0,75 l Flaschen Bio Biere.
Unsere Holzwerkstatt hat in den letzten Wochen die dazugehörigen Holzkisten gesägt und geschraubt, die wir als 4er Kiste anbieten werden.
Und letztendlich unsere Beschäftigen, die in den beiden Verkaufsstellen für den Absatz sorgen. Von der Produktion bis in den Handel sind unsere Beschäftigten in den Prozessen dabei.

Warum ein Bio-Bier?

Traditionell unterstützt der Martinshof Bremen. Auch bei der Hauptstatt des Fairen Handels wirkte der Martinshof mit und unterstützt jetzt die Bio Stadt Bremen. Inklusion – Auf den Marktplatz, das ist und bleibt unser Motto.
Bio ist nicht nur in Kindergärten und Schulen ein Thema, sondern in allen Einrichtungen. Auch für Produkte, die wir in unserer Küche kochen und fertigen. So können wir unseren Beschäftigten noch leichter Bio-Produkte näher bringen. Die Wertschätzung unsere Lebensmittel steht hier im Vordergrund. Nicht Masse sondern Klasse.

Allgemeine Infos zu uns:

Der Martinshof ist eine der ältesten und größten Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Er hat über 1.850 Plätze an 37 Standorten und ist Arbeitgeber für mehr al 2.000 Personen.
Arbeitsschwerpunkte liegen im Automotive und Lebensmittelbereich und in Dienstleistungen.