Sie sind hier:
  • Projekte
  • Genussland Bremen Niedersachsen

Genussland Bremen Niedersachsen

Neuer Verein für Erzeuger, Händler und Gastronomen biologischer und regionaler Produkte gegründet

Vor dem Canova: Claudia Elfers (Mitte) zusammen mit Vereinsmitgliedern © Richard Verhoeven
Vor dem Canova: Claudia Elfers (Mitte) zusammen mit Vereinsmitgliedern © Richard Verhoeven

"Genussland Bremen Niedersachsen", unter diesem Namen wurde am 28. September ein neuer Verein gegründet, in dem sich Gastronomen, Händler und Landwirte aus Bremen zusammenschließen. Ihr Ziel ist die "Förderung und Bewahrung der regionalen Ess-und Genusskultur und einer nachhaltigen, gesunden, handwerklichen und bezahlbaren Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln sowie deren Verbreitung in Handel und Gastronomie in Bremen und Niedersachsen", wie Harje Kaemena vom Biohof Kaemena und 2. Vorsitzender des neuen Vereins sagt. "Wir fördern die regionale und nachhaltige Landwirtschaft und den fairen Handel."

Mit ihrem Zusammenschluss wollen die Akteure die Absatzmöglichkeiten für die Erzeuger verbessern und die Idee regionaler und nachhaltiger Lebensmittelerzeugung und -verarbeitung bis hin zu Handel und Gastronomie in die Öffentlichkeit tragen.

Senator Dr. Joachim Lohse gratulierte dem neu gegründeten Netzwerk. Er hob den Wert nachhaltiger Anbaumethoden für den Landschafts- und Gewässerschutz hervor. "Die bäuerliche Landwirtschaft garantiert uns auch den Erhalt der über Generationen gewachsenen Kulturlandschaft." Seit zwei Monaten ist der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr nun auch zuständig für Landwirtschaft.

Erst Ende August wurde Senator Lohse in einer Podiumsdiskussion aufgefordert, das Projekt BioStadt Bremen über die Landesgrenzen hinaus zu denken. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Verein schon in der Gründungsphase, die von Claudia Elfers von BioStadt Bremen moderiert wurde. Der Verein geht auf verschiedene Initiativen zurück, die sich im Zuge der BioStadt Bremen ausgetauscht haben. Damit, so der Senator, habe ein fehlendes Glied in der Kette von Erzeugung bis zur Verwertung gesunder Lebensmittel geschlossen werden können.

Harje Kaemena beschreibt noch einmal die Gründung des Vereins: Schon jetzt gibt es 14 Gründungsmitglieder und man ist zuversichtlich, dass die Mitgliedszahlen steigen werden. Schon im Vorfeld haben sich zahlreiche Interessenten gemeldet. 1. Vorsitzender ist Marius Keller, Gastronom vom Restaurant Canova in Bremen. Harje Kaemena und Burkhard Zurwellen vom Handelskontor Zurwellen sind zu gleichen Teilen 2. Vorsitzende. Jan-Philipp Iwersen von der Küche 13 ist Kassenwart, Schriftführer ist Swen Krupkat von VivoLoVin.

Der Verein freut sich über Interessierte, die Mitglied werden möchten. Vorgesehen ist auch die Aufnahme von Fördermitgliedern, die ein Interesse daran haben, die Aktivitäten des Vereins zu unterstützen. Weitere Informationen: info@kaemena-blockland.de